CBD Hautpflege

CBD Hautpflege oder Hanföl Hautpflege: Wo liegt der Unterschied?

Sowohl CBD als auch Hanföl wird aus der Cannabispflanze gewonnen. Jedoch werden für die Herstellung von CBD, was kurz für Cannabidiol steht, die Blüten und Blätter der Pflanzen verwendet. Im Gegensatz dazu wird Hanföl, bei dem es sich eigentlich um Hanfsamenöl handelt, aus den Samen gewonnen, die dann durch ein Kaltpressverfahren zum Öl verwertet werden. CBD gilt allgemein als Superfood und wird oft aufgrund der zahlreichen positiven Auswirkungen auf die Gesundheit verwendet.

Oft wird Hanföl als Träger verwendet, um CBD Öl herzustellen, weshalb es manchmal zu Verwechslungen zwischen CBD und Hanföl kommen kann. Im Gegensatz zu CBD enthält das Hanföl aber keine oder nur eine geringe Anzahl von Cannabinoiden.

Aufgrund der unterschiedlichen Zusammensetzung und der Inhaltsstoffe unterscheiden sich CBD und Hanföl etwas bei der Wirkung. Beide können in der Kosmetik und Hautpflege sehr vielseitig eingesetzt werden. Da beide Begriffe oft synonym verwendet werden, gibt es hier einen Vergleich von CBD- und Hanföl Hautpflege und die wichtigsten Anwendungen dieser in Pflegeprodukten.

CBD Hautpflege: Die wichtigsten Anwendungsbereiche

CBD wird vielseitig in Pflegeprodukte integriert, da es bei der Zellerneuerung helfen kann. Jeder Mensch hat nämlich Rezeptoren auf denen CBD andocken kann, wodurch der Körper auf Hochtouren arbeitet, um für eine Reparatur der geschädigten Zellen zu sorgen. Aufgrund dieser Fähigkeit zur Zellerneuerung kann CBD in der Welt der Pflegeprodukte so zahlreich eingesetzt werden. Egal ob CBD Gesichtspflege, CBD Körperpflege oder CBD Kosmetik, die enthaltenen Wirkstoffe können eine Vielzahl von Hautproblemen lösen und der Vorbeugung dienen.

CBD als Anti-Aging Wundermittel

Kosmetik mit CBD wird oft als Wundermittel im Bereich Anti-Aging beschrieben. Indem sie der Schädigung durch freie Radikale entgegenwirken und das Aussehen von Entzündungen reduzieren, vermindern CBD-Anti-Aging-Cremes sichtbar Probleme wie Falten, Hautmüdigkeit und rötlichen Hautton. Besonders stark ist der Effekt, wenn genug Wasser getrunken wird, das sich dann wiederum in den Zellen binden kann. Falten werden somit optisch verringert und die Haut wirkt weicher und glatter.

CBD Hautpflege für Akne

Besonders bei Akne kann eine CBD Gesichtspflege Abhilfe schaffen. Das schnelle Wachstum der Talgdrüsen und der damit verbundene Überschuss an Talg, sowie  Entzündungen der Haut sind oft der Auslöser von Akne und können mit der richtigen CBD Kosmetik gestoppt werden. Auch die antibakteriellen Eigenschaften von CBD helfen, dass Akne vorgebeugt werden kann und das Hautbild klarer wird. Diese Eigenschaften können bei der Bekämpfung von Akne wahre Wunder bringen, ohne die Haut zu reizen oder auszutrocknen.

CBD Tagescremes für trockene Haut

Auch bei trockener Haut kann eine CBD Körperpflege Abhilfe schaffen. Trockene Stellen und Risse werden durch CBD repariert und die Zellen werden erneuert. Das lipophile CBD kann besonders gut mit reichhaltigen Cremes und Pflegeprodukten vermischt werden, um stark trockene Haut optimal mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Hauterkrankungen

CBD Hautpflege soll ebenso gegen Hauterkrankungen wie Schuppenflechte, Neurodermitis, Rosacea, Psoriasis und Dermatitis helfen. Nicht nur die entzündungshemmenden Eigenschaften sollen dabei von Vorteil sein, sondern auch das ausgeprägte Wachstum von Hornhaut wird durch das CBD eingedämmt. Zusätzlich können durch den Einsatz von CBD Hautpflege Symptome wie Juckreiz gelindert werden.

Hanföl Hautpflege: Die wichtigsten Anwendungsbereiche

Hanföl ist besonders reich an den Fettsäuren Omega-3 und Omega-6. Die Zuführung dieser Fettsäuren sorgt allgemein für gesunde Nägel, glänzende Haare und ein ebenmäßiges, gepflegtes Hautbild. Darüber hinaus hat Hanf Kosmetik noch viele andere Anwendungsbereiche.

Trockenheit

Der große Anteil an Fettsäuren im Hanföl dringt besonders gut in die Haut ein und stärkt zudem die Schutzbarriere dieser. So ist die Haut besonders gut und langanhaltend mit Nährstoffen und Feuchtigkeit versorgt. Das Öl zieht zudem besonders schnell ein und hinterlässt keine fettigen Rückstände, wodurch es auch für öligere Haut geeignet ist.

Hauterkrankungen

Ebenso wie CBD kann Hanf Kosmetik aufgrund seiner entzündungshemmenden und zusätzlich beruhigenden Wirkung bei Hautkrankheiten wie Psoriasis, Neurodermitis oder bei Ekzemen eingesetzt werden. Entzündungen, Juckreiz und Rötungen können mit Hanföl gelindert werden, was wiederum zu einem ausgeglicheneren Hautbild führt.

Fazit

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die CBD Hautpflege und die Hanföl Hautpflege zwar etwas anders wirken aber in der Kosmetik aufgrund der ähnlichen Ergebnisse, die sie erzielen auch oft für dieselben Anliegen verwendet werden. Immerhin stammt beides von derselben Pflanze, was die Ähnlichkeiten bei der Hautpflege erklärt. Beide besitzen entzündungshemmende und pflegende Eigenschaften, die sie zu einem Allrounder in der Kosmetik machen. So sind CBD und Hanföl in Pflegeprodukten auch oft gemeinsam enthalten, um die vielen Wirkstoffe gleichzeitig zu nutzen. Sie können daher für viele Hautprobleme verwendet werden und passen sich auch an jeden Hauttyp gut an.

Dennoch ist die CBD Hautpflege aufgrund der stark entzündungshemmenden Eigenschaften besonders gut für Akne geeignet, aber auch mit ihrer Anti-Aging Wirkung besonders erfolgreich bei reiferer Haut eingesetzt werden kann.

Bei beiden Produkten treten meistens keine Nebenwirkungen auf, jedoch kann es sein, dass man allergisch auf CBD oder Hanföl reagiert, weshalb das Produkt zuvor immer an einer Hautstelle getestet werden sollte.

You May Also Like

DIY: Lippenpflege mit CBD Öl

make up

Cannabis als neues Beauty-Wunder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.