Hilft bei Schlafstörungen – Mit CBD-Öl wieder richtig Schlafen

Hilft bei Schlafstörungen – Mit CBD-Öl wieder richtig Schlafen

Sehr viele Menschen kennen die Probleme, die Schlafstörungen mit sich bringen. Eine erholsame Nacht mit tiefem Schlaf ist nicht jedem Menschen vergönnt. Schlafstörungen können zahlreiche Ursachen wie beispielsweise Stress, eine ungesunde und falsche Ernährung oder auch eine schlechte Matratze haben. All diese Punkte können zu einem schlechten Schlaf führen. Viele Menschen brauchen dann eine gefühlte Ewigkeit bis sie endlich einschlafen können oder werden ständig aufgeschreckt. Die Folgen von ungesundem Schlaf sind Depressionen, Konzentrationsschwäche oder Kopfschmerzen. Auch das Immunsystem kann auf den Schlafentzug reagieren und das gesamte Wohlbefinden kann deutlich sinken. Doch nicht immer muss man sofort zu starken Medikamenten greifen. Auch mit CBD können die Schlafprobleme behoben werden. CBD-Öl kann nicht nur entspannend wirken, sondern entkrampfend und angstlösend. Doch was genau darf man sich von CBD-Öl erwarten und wie sollte man es anwenden? 

Natürliche Alternative bei Schlafproblemen

 Schlechter Schlaf kann den gesamten Tagesablauf negativ beeinflussen. Leider leiden sehr viele Menschen unter Schlafstörungen. Diese können nicht nur für Kopfschmerzen und schlechte Laune sorgen, sondern können mit der Zeit sogar zu Depressionen führen. Schlechter Schlaf beeinflusst uns also auf unterschiedlichen Ebenen. Viele von uns greifen schnell zu Schlafmitteln, die der Arzt verschreibt. Diese bekommt man heute teilweise sogar ohne Rezept in der Apotheke. Das Problem ist jedoch, dass viele dieser Medikamente mit der Zeit zu Abhängigkeiten führen können. Es kann also durchaus sein, dass man nach einiger Zeit ohne die Medikamente überhaupt nicht mehr einschlafen kann. CBD bietet in diesem Fall eine natürliche Alternative, die bereits seit Jahrhunderten in der traditionellen Naturmedizin angewendet wird. 

Einzigartiger Wirkstoff 

Das Cannabidiol wird aus der Hanfpflanze gewonnen und kann für eine gesunde Schlafqualität sorgen. Wer zu dem Wirkstoff greift, wird nicht einfach müde, sondern darf sich auch über einen längeren Schlaf freuen. Die Qualität des Schlafes wird durch CBD in jedem Fall verbessert. Die meisten Menschen, die den Wirkstoff zu sich nehmen berichten, dass die Einschaltzeit deutlich verkürzt wird und man schneller in den Tiefschlaf gerät. Dies führt zu einem erholsameren Schlaf. Dabei hat CBD praktisch keine Nebenwirkungen zu bieten und führt zu keiner Abhängigkeit. 

Für unsere Vitalität und unsere Psyche ist ein gesunder Schlaf von großer Bedeutung. Dies zeigt sich nicht nur auf geistiger, sondern auch auf körperlicher Ebene wie beispielsweise im Bereich der Fitness. Durch einen erholsamen Schlaf wird das Immunsystem gestärkt und wir sind seelisch wieder ausgeglichen. Schlechter Schlaf kratzt meist schnell an unseren Reserven, lässt die Abwehrkräfte sinken, wodurch es Krankheiten natürlich einfacher haben. 

CBD als alternatives Schlafmittel 

Die meisten Menschen wünschen sich einen ruhigen, erholsamen Schlaf und wollen in der Früh aktiv in ihren Tag starten können. Unzureichender Schlaf wirkt sich leider auf den gesamten Tag aus. So muss man mit Müdigkeit, einer eingeschränkten Reaktionsfähigkeit usw. rechnen. Die meisten Menschen greifen in solch einem Fall schnell zu Medikamenten. 

Bei CBD-Öl handelt es sich um ein absolut natürliches Produkt, das praktisch frei von Nebenwirkungen ist. Manche Menschen berichten nach der Einnahme von einem trockenen Mund, doch dieses Problem lässt sich schnell durch einen Schluck Wasser beheben. 
Auch eine Abhängigkeit muss man bei dem Wirkstoff nicht befürchten. Die Cannabinoide reagieren mit dem sogenannten Endocannabinoid System unseres Körpers und können somit unseren Schlaf beeinflussen. Die Cannabinoide reagieren zudem auf die Schmerzrezeptoren und können auch somit die Qualität des Schlafes deutlich verbessern. Menschen, die unter chronischen Schmerzen leiden und deshalb nicht gut durchschlafen, wachen nun durch CBD-Öl wegen ihrer Schmerzen nicht mehr so schnell auf. 

Doch nicht nur Schmerzen, sondern auch Stress und Ängste können für einen schlechten Schlaf sorgen. CBD-Öl kann auch in diesem Fall helfen, denn es wirkt angstlösend und kann auf den Körper und den Geist entspannend wirken. Schlafprobleme können sich daher auch aus diesem Grund schnell einstellen. Dabei kann der Wirkstoff den Schlafzyklus sowie die sogenannte Tiefschlafphase deutlich unterstützen. 

Auch bei depressiven Verstimmungen oder gar Panikattacken kann CBD helfen und die Symptome abschwächen. CBD-Öl kann beispielsweise auch die Muskulatur entspannen und Verkrampfungen lösen. Auch ein erhöhter Blutdruck kann sich durch den Wirkstoff verbessern, was ebenfalls zu einem erholsameren und tieferen Schlaf führt. 

Veränderter Lebensstil und CBD-Öl 

Auch das beste Medikament alleine, kann keine komplette Lösung versprechen. Dafür müssen zuerst einmal die Ursachen beseitigt werden. So sollte man neben der Einnahme von CBD auch auf einen gesünderen Lebensstil achten. Ein zu hoher Kaffee- oder Alkoholkonsum kann ebenso schlecht für den Schlaf sein, wie eine falsche Matratze. Wenn das Bett eine andere Stelle bekommt oder eine bereits durchgelegene Matratze ausgetauscht wird, kann dies bereits zu Verbesserungen führen. 

Doch auch eine gesunde Ernährung, Sport und Bewegung sowie eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sind wichtig für den Körper. Abends sollte man beispielsweise niemals zu fett oder schwer essen. Zudem sollte man natürlich Medikamente meiden, bei denen man weiß, dass sie Schlafstörungen verursachen können. 

Wer bereits andere Medikamente zu sich nehmen muss, sollte vor der Einnahme von CBD-Öl übrigens mit seinem Arzt sprechen, das CBD die Wirkung von anderen Medikamenten sowohl auflösen als auch verstärken kann. 

Die Dosierung von CBD-Öl 

Bei CBD gibt es keine wirkliche Empfehlung, was die Dosis betrifft. Tatsache ist, dass jeder Mensch und jeder Körper anders auf den Wirkstoff reagiert. Das Öl gibt es in unterschiedlichen Prozentsätzen (Stärken). Beginnen sollte man in jedem Fall mit einem niedrigen Prozentsatz. Auch die Menge an Tropfen, die man zu sich nimmt, kann stark variieren. Beginnen sollte man zuerst mit 3 bis 5 Tropfen. Bei Bedarf kann man die Dosis nach einigen Tagen erhöhen, bis der gewünschte Effekt eintritt. 

Während manche Menschen nur 5 Tropfen für einen gesunden, ruhigen Schlaf brauchen, benötigen andere wiederum eine deutlich höhere Dosis von bis zu 25 Tropfen. Es kommt also stets auf die Person und das Problem an. Wer den Wirkstoff aufgrund von Schmerzen zu sich nimmt und deshalb nicht einschlafen kann, wird mit Sicherheit ebenfalls mehr Tropfen benötigen. Dies bedeutet also: Einfach einmal ausprobieren! Ist die richtige Dosis erst einmal gefunden, kann man meist recht schnell von einem erholsamen Schlaf profitieren. 

Eine gute Nacht durch CBD Eine gute Nacht durch CBD 

Schlafstörungen haben auf jeden Menschen eine Auswirkung auf den Alltag. Wer nach einem natürlichen Mittel sucht, mit dem man Schlafprobleme bekämpfen kann, sollte sich für CBD-Öl entscheiden. Das Öl kann eine perfekte Alternative zu herkömmlichen Medikamenten darstellen, bringt keine Nebenwirkungen mit sich und führt auch zu keiner Abhängigkeit. CBD kann man frei und legal kaufen. Man findet den Wirkstoff heute in unterschiedlichen Formen wie beispielsweise Kapseln, Öl, Kristallen oder Liquids. Die passende Dosis muss jeder selbst für sich herausfinden. Beginnen sollte man in jedem Fall mit einer geringen Dosis und sich bei Bedarf langsam steigern. Auch gegen Schmerzen kann der Wirkstoff erfolgreich eingesetzt werden. Zudem wirkt CBD gegen Depressione, Ängste, Panikattacken und Unruhe. Auch Alpträume müssen durch den Wirkstoff deutlich weniger erlebt werden, wie zahlreiche Menschen berichten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *